Kostenloser Versand ab 39 €
Versand innerhalb von 24h*
Anti-Loch-Garantie**
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren & keine Coupon-Aktion mehr verpassen. Max. 1 Newsletter / Woche.

15 Lifehacks mit Socken: So kannst du Einzelsocken sinnvoll nutzen!

15 clevere Socken-Lifehacks

Wie du verwaiste Socken nicht nur vor dem Mülleimer bewahrst, sondern zudem sinnvoll nutzt!

Jeder kennt das Problem: Am Ende eines Waschgangs landen - aus oft unerfindlichen Gründen - nicht alle Socken wieder in der Wanne. Was also tun? Die intensive Suche nach dem oder den Ausreißern ist in der Regel die erste Maßnahme – meistens jedoch ohne Erfolg. Die einzelne Socke wandert nun in den Mülleimer und die Sache ist damit erledigt. Das muss aber nicht sein! Denn Einzelsocken oder auch alte Socken bzw. ungenutzte Socken können durchaus noch sinnvoll verwendet werden. Die besten Tipps und Tricks zu Life Hacks mit Socken liest du hier!

1. Einzelne Socken als Armband für das Smartphone

Egal, ob du joggst, radelst oder Walken gehst, das Smartphone ist auch hier dein ständiger Begleiter. Sportbekleidung hat allerdings häufig keine speziellen Taschen für die kleinen digitalen Freunde. Wo also hin damit? Entsprechende Halterungen für die Arme sind nicht selten teuer und eine Bauchtasche kann beim Sport schnell unangenehm scheuern. Die Lösung ist eine ungenutzte Socke – einfach aufschneiden, über den Arm stülpen, Smartphone reinschieben, Socke unten und oben nach innen einklappen, fertig.

2. Schweißband aus Socken

Mit dem Smartphone-Armband ist das Life Hack-Potenzial alter Socken in puncto Sport noch nicht am Ende. Auch als Schweißband sind sie bestens einsetzbar. Schneide dazu von einer dicken Socke das Fußteil ab und ziehe das Gegenstück mit nach innen geschlagenen Schnittkanten über den Arm. Schicker und praktischer wird das Ganze, wenn du die Schnittkanten kurz umnähst.

3. Verwaiste Socken als Lichtschutz

Selbst hergestellte Pflegeprodukte und Lebensmittel müssen manchmal vor direktem Lichteinfall geschützt werden. Die Lagerung ist nur in dunklen Gefäßen möglich, da sonst die Wirkung schneller verfliegt und/oder ein schnellerer Verfall eintritt. Wenn keine dunklen Gläser zur Hand sind, kann eine Einzelsocke helfen. Stülpe sie einfach als Manschette über ein beliebiges Gefäß. Je nach Bedarf kann der Fuß abgeschnitten oder einfach der Bund der kompletten Socke zugebunden werden.

4. Socken als Adventskalender

Haben sich im Laufe des Jahres viele verwaiste Socken angesammelt, ist Weihnachten ein guter Zeitpunkt, sich der einsamen und/oder alten, abgelegten Schrankbewohner anzunehmen. Spanne eine Leine und befestige 24 Einzelsocken mit Wäscheklammern daran. Vorher solltest du die Socken mit Zahlen versehen oder diese einfach zusätzlich an den Klammern anbringen.

5. Socken-Schutzhülle für Zerbrechliches

Steht ein Umzug an, müssen unter anderem viele Kleinteile sicher verpackt werden. Jene sind nicht selten zerbrechlich – und da kommt die verwaiste Socke ins Spiel. Packe Tassen, Kleindeko etc. einfach direkt dort hinein. Darüber hinaus können Socken ebenfalls als Schutzhülle für Glasflaschen verwendet werden. Du kannst Getränke dann ohne Sorge im Fahrradkorb, Rucksack oder im Auto liegend transportieren. Stülpe die Socke einfach im Ganzen über die Flasche oder schneide Sie auf. Schicker wird‘s auch hier nach einem schnellen Umnähen der Schnittkanten.

6. Alte Socken als Kühlmanschette für Getränkeflaschen

Zum Kühlhalten von Getränkeflaschen im Schwimmbad oder am Strand werden gerne feuchte Handtücher verwendet. Letztere sind jedoch im Grunde etwas unpraktisch für diesen Zweck, da sie meistens zu groß ausfallen. Als Alternative kannst du eine Einzelsocke verwenden. Diese passt in der Regel optimal über eine herkömmliche Flasche. Achte noch darauf, ein möglichst dickes Exemplar auszuwählen, da diese mehr Wasser speichert und somit länger kühlt. Schneide die Socke, wie im vorherigen Life Hack, auf und nähe die Enden bei Bedarf um.

7. Körnerkissen aus Socken

Körnerkissen bzw. Kirschkernkissen werden gerne als „natürliche“ Alternative zu Wärmflaschen aus Kunststoff und Kühlpacks verwendet. Für die punktuelle Wärmezufuhr bzw. Kühlung bieten sich alte Socken an. Fülle also eine Socke zum Beispiel mit Kirschkernen, lege Sie in den Kühlschrank und nach kurzer Zeit hast du ein effektives Helferlein, um kleine Wehwehchen zu behandeln oder im Sommer einen kühlen Kopf zu bewahren.

8. Seifenbeutelchen aus Socken

Verwendest du am liebsten Seifenstücke? Dann kennst du das Problem, dass immer kleine Reste überbleiben, die ohne Weiteres kaum aufzubrauchen sind. Eine Lösung dafür sind sogenannte Seifenbeutelchen oder Seifensäckchen, in denen du die kleinen Stücke sammelst. Du wäschst dir dann ganz einfach mit dem Säckchen deine Hände und kannst so sogar von mehr Schaumentwicklung profitieren. Fülle deine Seifenreste also in eine Socke, nähe diese zu oder verschließe sie mit einer Kordel, fertig!

9. Zugluftstopper-Schlange

Im Winter zieht es nicht selten unangenehm unter Türen hindurch. Entsprechende Zugluftstopper gibt es zuhauf, diese sind aber meistens nicht besonders originell und zudem teuer. Nimm also einige einzelne Socken und alte Socken und nähe Sie zusammen. Gefüllt wird das Ganze dann mit Watte, Kirschkernen oder einem ähnlich dämmendem Material. Mit etwas Geschick kannst du das Fußteil einer Socke auch in einen Schlangenkopf verwandeln. Bei der einfachen Variante nähst du beide Enden zu und fertig.

10. Türstopper-Socke

Eine Zugluftstopper-Socke oder Körnerkissen-Socke kann ohne Aufwand zum Türstopper umfunktioniert werden. Möchtest du gezielt einen Türstopper basteln, ist allerdings ein etwas schwereres Füllmaterial angebracht. Optimal sind kleine Dekosteinchen. Sie bringen das nötige Gewicht, um selbst schwerere Türen aufzuhalten und sind zudem in abgerundeter Form erhältlich, sodass sie deinen Fußboden durch die Socke nicht beschädigen.

11. Schnüre und Garn

Eine in Ringe geschnittene Einzelsocke kann bestens verwendet werden, um Stifte zusammenzuhalten, Geschenkpapier zu bündeln oder andere Gegenstände zusammenhängend aufzubewahren. Du hast sogar die Möglichkeit, damit Garn herzustellen. Lege zunächst die Schlaufenenden von jeweils zwei Sockenringen versetzt übereinander. Das unten liegende Ende solltest du nun von oben durch die Schlaufe desselben Bandes ziehen. So entsteht ein Knoten, den du festziehst und dann mit dem nächsten Ring auf dieselbe Weise weitermachst. Die Länge eines solchen Bandes kann praktisch unendlich sein. Du kannst damit in Kombination mit weiterem Dekomaterial zum Beispiel hübsche, individuelle Armbänder oder andre Accessoires herstellen.

12. Haargummis aus verwaisten Socken

Zu den besonders praktischen Accessoires gehören Haarbänder. Nimm dir eine alte Socke, schneide – je nach Belieben – dünne oder dicke Ringe daraus und schon hast du ein individuelles Haargummi.

13. Ketten aus Socken

Wenn du, wie in Life Hack Nummer 11 beschrieben, mehrere Sockenringe aneinander flechtest, fädelst du dabei einfach einige Perlen oder ähnliche Dekoelemente auf. Und im Handumdrehen entsteht eine kreative und einzigartige Kette.

14. Socken-Stulpen für Arme und Beine

Weiter geht’s mit der alten Socke als modischem Accessoire: Stulpen zeigen sich nicht nur sehr praktisch, wenn es gilt, gut gewärmt durch kalte Wintertagen zu kommen - sie sind zudem auch noch sehr schick! Hast du zwei dicke alte Socken über, verwandelst du sie ganz leicht in modische Handgelenk- oder Knöchelwärmer. Schnell das Beinteil einer längeren Socke abschneiden und an den Enden umschlagen oder umnähen, schon ist der erste Stulpen fertig.

15. Lustige Tiere und andere Puppen

Unser letzter Lifehack mit Socken ist zugleich einer der kreativsten. Bastele doch einfach mit deinen Kindern bzw. für Schwester, Bruder, Patenkind etc. eine witzige Puppe aus einer Einzelsocke. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Oft gibt schon das Muster oder die Farbe einer alten Socke vor, was daraus am besten werden kann. Aus einem gestreiften Strumpf wird zum Beispiel mit zwei aufgeklebten Augen schnell ein Zebra. Mit ein wenig Nähfertigkeit sind sogar noch sehr viel aufwendigere Kreationen möglich.

Lifehacks mit Socken: Das Fazit

Vielleicht haben dich nicht alle der hier aufgeführten Lifehacks mit Socken überzeugt, dennoch wirst du sicher das ein oder andere Aha-Erlebnis beim Lesen gehabt haben. Und eventuell trägt das ja dazu bei, dass nicht alle deine verwaisten, alten und ungenutzten Socken gleich in den Müll wandern müssen. Probiere es doch einfach mal aus – die meisten der aufgeführten Life Hacks sind mit wenig Aufwand umsetzbar. Im Handumdrehen hast du schicke neue Stulpen, kannst deine Glasflaschen sicher transportieren oder verbringst kreative Zeit mit deinen Kleinen.

Übrigens: Wenn dein Kleiderschrank voll verwaister Socken, in unserem Sockenshop findest du viele Paare.

Diese Blogartikel könnten dich auch interessieren

Socken zusammenlegen mit der KonMari-Technik von Marie Kondo
Wie läuft die Herstellung einer Socke ab? Wir zeigen es, Schritt für Schritt
So wäschst und pflegst du Socken richtig - für ein langes Sockenleben

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.