Kostenloser Versand ab 39 €
Versand innerhalb von 24h*
Anti-Loch-Garantie**
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren & keine Coupon-Aktion mehr verpassen. Max. 1 Newsletter / Woche.

So wäschst und pflegst du deine Socken richtig - für ein langes Sockenleben

Tipps für die Pflege von Socken - damit du lange viel Spaß an deinen Socken hast

Jeder hat es schon mindestens einmal erlebt, Strümpfe verschwinden in der Waschmaschine, die einst so strahlenden Farben verblassen allmählich und das Allerschlimmste: Du entdeckst kleine oder sogar große Löcher in den Socken. Nun, was musst du beachten, damit du erst gar nicht in solche fiesen Situationen gerätst? Wir haben die besten Pflege-Tipps für dich herausgesucht damit du lange viel Freude an deinen Socken hast.

Tipp 1: Achte auf die richtige Temperatur beim Waschgang

Die erste Regel bei der Reinigung deiner Socken: Socken niemals heiß waschen. Denn Strümpfe sind sehr empfindlich und reagieren stark darauf, wenn du sie förmlich kochst anstatt sie einfach nur warm zu waschen.

Eine 30 Grad Wäsche ist ideal, auch ein Bad bei 40 Grad ist noch völlig in Ordnung. Alles was darüber ist, ist schädlich für deine Lieblinge, denn die könnten im Zweifelsfall stark einlaufen. Wenn es für deine Strümpfe Zeit wird ein Bad zu nehmen, unbedingt die Socken in Paaren waschen und trocknen! Keine Socke möchte von ihrem Partner getrennt werden.

Baumwollsocken richtig reinigen 

Die Strümpfe aus Baumwolle solltest du mit einem Fein- oder Wollwaschmittel waschen, denn diese schonen deine Socken eindeutig mehr, als das normale Vollwaschmittel, welches die Fasern der Strümpfe schon nach wenigen Waschgängen zerstören kann. Schuld daran sind die enthaltenen Enzyme, diese machen die Kleidung zwar viel sauberer und entfernen hartnäckige Flecken, aber sind Gift für jegliche Strümpfe. Tipp: Stelle deine Waschmaschine auf Schonwaschgang, dann halten deine Socken länger, denn eine ganz normale Maschinenwäsche kann das Gewerbe stark strapazieren.

Gut zu wissen: Im Handel gibt es aber auch einige sehr hochwertige Sockenpaare zu kaufen, die man sogar bei 60 Grad reinigen kann. Ist einem dies aus hygienischen Gründen wichtig, dann sollte man beim Kauf unbedingt auf die maximale Hitzestufe bei der Wäsche achten. Solche Strümpfe muss man dann nach dem Maschinenwaschgang auch nicht in Form ziehen, da sie sehr strapazierfähig und formstabil sind und dies auch bleiben.

Socken aus Merinowolle und Schurwolle richtig reinigen

Bei diesen Wollsocken gibt es zwei Regeln zu beachten, auf keinen Fall heißer als 30 Grad in der Waschmaschine waschen und unbedingt auf den beliebten Schonwaschgang setzen. So bleibt das Gewebe stabil, die Socken haben ein langes Leben und gehen bei keiner Wäsche ein.

Kaschmirstrümpfe richtig reinigen

Diese Socken am besten per Hand waschen, denn die hochwertigen Luxussocken aus Kaschmir sind empfindlich und ziehen ein Handbad im Waschbecken vor. Hier auf ein Feinwaschmittel setzen und keinesfalls eine zu große Reibung durch den Druck der Hände erzeugen, da dies schädlich sein kann.

Feinstrümpfe richtig reinigen

Da die beliebten Feinstrümpfe aus einem eher empfindlichen Material, wie zum Beispiel dem Synthetikstoff Elasthan bestehen, muss bei der Reinigung besonders aufgepasst werden. Damit die Sockenpaare nicht aus der Form geraten, werden diese bei maximal 30 Grad Celsius im Schonwaschgang gewaschen. Benutze dazu unbedingt ein Feinwaschmittel, so bleibt die Farbe erhalten und das Gewebe sowie die Fasern werden geschont. Falls du nur wenige Feinstrümpfe hast und der Waschgang sich mit ihnen nicht lohnen würde, kannst du sie auch im Waschbecken mit ein paar Tropfen Feinwaschmittel reinigen.

Funktionssocken richtig reinigen

Die speziellen Strümpfe sind zum Beispiel für den Sport geeignet, da sie aufgrund ihres Materials den vom Körper ausgeschiedenen Schweiß von der Haut weg nach außen transportieren. Auch von außen erhält der Fuß genug Sauerstoff, das dient als Belüftung und vermeidet unangenehme Schweißfüße. Die Funktionssocken bestehen meist aus Synthetikstoffen, wie Polyester oder Elasthan und sollten deshalb nie heißer als bei 40 Grad gewaschen werden, sonst können die Kunstfasern leiden und einlaufen. Benutze auch hier ein Feinwaschmittel und lasse unbedingt den Schonwaschgang seine Arbeit machen, denn eine normale Reinigung kann das Gewerbe strapazieren.

Wie sieht der Waschgang bei Fußpilz aus?

Falls du unter Fußpilz leidest, sollten deine Strümpfe und Söckchen unbedingt bei 60 Grad Celsius gewaschen werden. Erst ab dieser Hitzestufe werden die Pilzsporen wirksam abgetötet. Ein Nachteil bei der 60-Grad-Wäsche besteht darin, dass die Socken etwas einlaufen können und dadurch auch nicht lange halten werden, jedoch kann dies bei einer Fußpilz-Infektion nicht vermieden werden. Nach dem Trocknen kann aber versucht werden, die Strümpfe wieder etwas in die Länge zu ziehen. Außerdem sollte zu einem Hygienewaschmittel gegriffen werden, dadurch sterben die Pilze in den Strümpfen noch wirkvoller ab. 

Tipp 2: Socken nicht mit Fleckenreininger oder Bleichmittel behandeln

Gerne kommen durch den Dreck oder auch Staub, der auf dem Boden nun mal entsteht, kleine Flecken auf die Strümpfe. Vielleicht läufst du kurzer Hand auch mal mit den Söckchen durch den Garten und dabei entstehen Grasflecken. In diesen Fällen aber bitte niemals zu Bleichmittel oder Fleckenreiniger greifen, diese quälen deine Füßlinge zu sehr, anstatt ihnen wirklich zu helfen. Waschmittel mit ein wenig Wasser vermengen, das reicht vollkommen. Chemische Substanzen gelten als totale Sockenkiller, also bitte Finger weg davon. 

Tipp 3: Socken nicht im Wäschetrockner trocknen

Diesen Tipp bitte unbedingt einhalten, ansonsten folterst du deine Socken viel zu sehr. Ein Wäschetrockner produziert über eine längere Zeit hinweg sehr heiße Luft, diese trocknet die Wäsche nicht nur, sondern schadet der Socken-Struktur ungemein und kann durchaus auch kleine Fasern aus dem Garn reißen. Dies bedeutet in jedem Fall eine Verkürzung des Sockenlebens.

Du solltest also die Strümpfe von jeglichen Wäschetrocknern fern halten und die Socken zum Trocknen an der Wäscheleine oder an den Wäscheständer aufhängen. Dadurch geht man auch nicht das Risiko ein, dass durch den Trockner die Strümpfe schrumpfen und so auch nicht mehr passen. Zu kleine Füßlinge sind unbequem und auch nicht gut für deine Füße. 

Tipp 4: Spezialwaschmittel für schwarze Socken

Damit die Farbe deiner dunklen Strümpfe lange erhalten bleibt, musst du in jedem Fall zu Spezialprodukten für schwarze Wäsche greifen. Das Spezialwaschmittel für schwarze Socken sorgt für ein langes Leben der Socken und erhält die intensiven Farben der Strümpfe. 

Tipp 5: Spitzige Gegenstände unbedingt von den Strümpfen fern halten

Da das Gewebe durch spitzige Gegenstände wie Messer, Rasierklingen oder auch zu lange Fußnägel geschädigt werden kann, wird geraten, die Fußnägel immer gut zu pflegen und jegliche Messer und ähnliches nicht in die Nähe der Strümpfe zu lassen. Ansonsten werden deine Socken nicht lange leben. 

Extratipp: So verlierst du nie wieder Strümpfe in der Waschmaschine

Jeder kennt dieses Problem, wenn die Strümpfe plötzlich spurlos verschwunden sind, aber die wenigsten wissen wie sie damit richtig umgehen können. Deshalb solltest du auf Tricks zurückgreifen:

Damit die Söckchen sich nicht in anderen Kleidungsstücken verlieren oder man nach der Maschinenwäsche die einzelnen Paare erst einmal wieder zusammensuchen muss, gibt es dafür total praktische Sockenclips, mit denen man die Sockenpaare verbinden kann und somit keines der Teile mehr verloren geht. 

Kaufe dir ein Stoffsäckchen und gebe deine Lieblinge hinein, so können sie sich nirgends mehr verirren und nach dem Trocknen paarweise sortiert in den Kleiderschrank gelegt werden. Kein Stress mehr durch langes Suchen! 

Die richtige Pflege ist das A und O

Werden die Sockenpaare richtig gepflegt spart man nicht nur Geld, sondern schont gleichzeitig die Umwelt. Strümpfe sind die Kleidungsstücke, die neben der Unterwäsche und einigen Basic-Kleidungsstücken am meisten neugekauft werden müssen, da sie schnell abgenutzt sind. Achtet man jedoch auf die korrekte Pflege, kann man ständiges Neukaufen vermeiden. Deshalb solltest du deine Socken immer bei der richtigen Temperatur reinigen und nur das passende Waschmittel kaufen. Jedes Material ist anders und benötigt deshalb auch eine individuelle Reinigung.

Wenn du bei der Maschinenwäsche von empfindlichen Socken eher skeptisch bist, solltest du deine Socken am besten per Hand waschen. So vermeidest du unnötige Faserrisse an den Socken und das Gewebe wird nicht strapaziert.

Diese Tipps sind ein Muss und sollten auch genauso beachtet werden. Du wirst erstaunt sein, wie lange so eine Socke eigentlich halten kann und wie lange sie sich vor allen Dingen auch gut anfühlt.

Der Wohlfühlfaktor in den Strümpfen ist das Allerwichtigste, denn die geliebten Söckchen legen sich wie eine zweite Haut an deinen Fuß und sind enger mit deiner Haut verbunden als viele andere Kleidungsstücke. Dein Körper und gerade deine Haut werden dir danken, wenn sie sich in geschmeidige und weiche Strümpfe kuscheln dürfen. Mit diesen Tricks erspart man sich nicht nur viel Zeit, denn man muss nicht mehr nach den Füßlingen suchen, sondern wie schon einmal erwähnt, wird es dir auch dein Geldbeutel danken. Aus diesen Gründen, sind diese kleinen, aber sehr hilfreichen Tipps Gold wert und dabei muss man nicht einmal viel tun, als auf ein paar Kleinigkeiten besser zu achten. 

Du suchst noch ein paar tolle Socken-Modelle?

Dann schau unbedingt mal in unserem Onlineshop für Socken vorbei. Wir haben tolle Modelle für jeden Anlass!

Weitere informative Blogartikel für dich

Das kannst du gegen fusselnde schwarze Socken tun
Socken zusammenlegen mit der KonMari-Technik von Marie Kondo
15 Liefehacks mit Socken - so kannst du verwaiste Einzelpaare sinnvoll nutzen

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.