Kostenloser Versand ab 39 €
Versand innerhalb von 24h (Mo - Sa)
Exklusive Marken
30-Tage-Rückgaberecht
Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren & keine Coupon-Aktion mehr verpassen. Max. 1 Newsletter / Woche.

Die große Sockenübersicht: Alles zu den verschiedenen Typen und Besonderheiten

Socke ist nicht gleich Socke - diese Typen von Socken gibt es

Welche Arten von Socken gibt es? Du bist auf der Suche nach neuen Socken? In unserem kleinen Ratgeber informieren wir dich zu allen Typen von Socken und welche Fußmode zu welchem Anlass die Beste ist.

Ladys First: die Damensocke

Damensocken für den alltäglichen Gebrauch sollten aus einer Zusammensetzung aus Baumwolle, Nylon und Elastan bestehen. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass die Naturfaser den größten Teil abdeckt und Nylon sowie Elastan nur aus einem kleinen Prozentsatz bestehen. Die Naturfaser sorgt für einen hohen Tragekomfort und ist ein sehr wichtiges Qualitätskriterium. Durch den Anteil an Kunststofffasern ist die Socke langlebiger und scheuerresistenter. Zusätzlich sorgt Nylon für Formstabilität. Die zierlichen und feinen Füße jeder Frau sollten mit den Strümpfen umspielt werden und sich jederzeit auf allen Wegen wohlfühlen!

Gerade bei den Frauen gibt es eine riesige Auswahl, in der man sich zurechtfinden muss. Zum einen müssen die Damenstrümpfe zum Anlass passen und zum anderen dennoch bequem sein und schön aussehen. Das heißt, hier wird nicht nur auf die Zusammensetzung der Stoffe geachtet, sondern natürlich auch auf das Design.

Die absoluten Lieblinge in der Damenwelt sind die Materialien Satin, Seide und synthetische Fasern. Diese wirken zu jedem Anlass elegant, da der Stoff sehr leicht fällt. Aber auch Baumwolle konnte bisher mit seiner Leichtigkeit punkten. Die Eigenschaften der Materialien sollten immer auch an die Jahreszeit und die Bedürfnisse der Trägerin angepasst werden.

Auch die Passform und der Schnitt sind zwei sehr wichtige Faktoren, kaufe Socken nie zu klein! Nicht zu vergessen: Muster und Farbe der Strümpfe können je nach Geschmack deinen Fuß schmaler oder größer erscheinen lassen. Je nach Lust und Laune kann auch die optische Länge deiner Beine dadurch beeinflusst werden.

Socken & Strümpfe für Herren

Herrensocken sind nicht nur bunter denn je, sie haben sich auch mit der Zeit mitentwickelt. Der Klassiker ist natürlich nach wie vor die schwarze Baumwollsocke, sie hat nicht nur den höchsten Tragekomfort, sondern sieht am elegantesten aus. Gerade für viele Geschäftsleute ist dies das beliebteste Stück. Je höher der Prozentsatz der Baumwolle ist, desto höher ist auch der Wohlfühlfaktor, dennoch sollten die Herrenstrümpfe auch Synthetikstoffe wie Lycra oder Polyester enthalten. Diese Materialien sorgen für mehr Feuchtigkeitsdurchlässigkeit und erhöht die Strapazierfähigkeit der Socke. Als günstige Alternative zur Baumwollsocke gibt es die Socke aus Viskose, diese ist jedoch empfindlicher und speichert leider zudem Nässe.

Wer seine Strümpfe im Alltag sehr beansprucht, sollte zur stärksten Wollfaser greifen, nämlich zur Merinowolle. Aber auch die Schurwolle gehört zu den robusten Garnen, reguliert Feuchtigkeit und hält dazu deine Füße mollig warm. Zum Abendanzug passen Seiden-Socken perfekt, diese wirken super edel. Aber Achtung, ein Nachteil gibt es: Sie sind sehr empfindlich.

Auch die Männer schätzen nicht nur einen hohen Tragekomfort, sondern wie die Damen auch, Muster, Farben und individuelles Design. Denn die Zeiten haben sich längst geändert, die Herren wollen nicht mehr nur dunkle Strümpfe tragen, sondern auch gerne mal etwas buntes und vielleicht sogar verrückte Muster. Denn Herrenstrümpfe können ein Statement setzen und dem Outfit etwas ganz Besonderes verleihen.

Businesssocken: edel eingepackte Füße fürs Büro

Businesssocken sollten, wie alle anderen auch, bequem und hochwertig sein. Besonders in feinen Anzugschuhen kommen feine Maschen am schönsten zur Geltung. Wichtig ist auch die Qualität, deshalb kann man gerne auf Handarbeit setzen, denn diese Strümpfe haben meist gekettelte Sockenspitzen, damit sie lange halten. Die Sockenspitze ist damit auch druckfrei und viel elastischer. Die Mischung aus Naturfaser und Polyamid eignet sich immer gut und hat den Vorteil, dass die Businesssocken durch das Polyamid schneller trocknen. An kälteren Tagen kann gerne zu Kaschmir-Socken gegriffen werden, sie halten warm und kratzen nicht. Zwar teuer, aber eine Investition, die sich lohnen wird! 

Für Frauen eignen sich fürs Büro am besten feine Strümpfe, gerade wenn man einen Jumpsuit oder einen feinen Anzug trägt. Gerne auch hautfarben! 

Für die lieben Kleinen: Kindersocken

Kindersocken gibt es in den verschiedensten Varianten. Für Kinder gibt es zwischen kleinen Söckchen, Sneaker-Socken und Kniestrümpfen auch die Rutschsocken. Zum Glück, denn beim Spielen und Toben besteht immer eine Sturzgefahr. Durch die Rutschsocken kann diese jedoch gemindert werden. Die Strümpfe sollten möglichst aus einem hohen Baumwoll-Anteil bestehen, jedoch sollten auch wenige Prozente der Synthetikstoffe wie Polyester oder Lycra enthalten sein. Schließlich sollen sich Kinder gerade bei Spiel und Spaß in ihren Socken wohlfühlen. Gerade auch in der warmen Jahreszeit sollten die Socken für den Sommer relativ dünn sein, um viel Schweiß zu vermeiden. Was die Farben und Muster angeht, ist es doch immer am schönsten, wenn die Kleinen selbst mitbestimmen können und ihre Lieblings-Socke selbst wählen. Dann wird diese auch viel lieber getragen. 

Beim Sport bestens ausgerüstet: die Sportsocken

Sportsocken sind ein Muss für jeden Sportler. Diejenigen, die gerne Sport treiben und dies auch wöchentlich oder sogar täglich tun, wissen wie es ist in verschwitzter Kleidung nach Hause zu kommen. Man fühlt sich einfach unwohl und möchte sofort aus den Kleidern raus. Damit das bei den Socken für den Sport erst gar nicht der Fall wird, gibt es für Sportler, die jeden Tag ihrer Leidenschaft nachgehen ein Funktionsfaser Hightech-Material-Mix, der den Fuß kaum schwitzen lässt. Außerdem sollen die Sportstrümpfe deine Füße vor Blasen, schlechtem Halt, Druckschmerzen und Schweissfüßen schützen. Aus diesen Gründen haben die meisten Socken für den Sport Polsterungen an Ballen und Fersen, um den Fuß vor Belastungen zu bewahren. Die Zusammensetzung der Stoffe spielt hier natürlich eine sehr wichtige Rolle. Stoffe wie Spandex, Lycra oder Elastan sorgen zwar für die perfekte Passform, allerdings speichern diese sehr viel Flüssigkeit. Viele Hersteller versuchen deshalb sogenannte Wicking-Materialien einzusetzen und die Elastizität durch besondere Strickverfahren herzustellen. Wicking-Materialien sind unter anderem: Polypropylen oder auch die gleichzeitig wärmende Merinowolle.

Funktionssocken: für alle Fälle

Diese Socken sind dem Anlass angepasst. Wenn du zum Beispiel wandern gehst, sorgen Wandersocken für besten Tragekomfort. Sie bestehen meist aus einem Material aus Baumwolle und Chemiefasern. Klingt es nicht komisch, gerade bei Aktivität Chemie an deinen Füßen zu wissen? Nein, ganz und gar nicht. Mit Funktionssocken schwitzen deine Füße nicht. Das ist ideal, wenn du den ganzen Tag sportlich und aktiv auf den Beinen bist. Funktionssocken reichen meist über den Knöchel, sind wattiert und lassen dich den ganzen Tag entspannt unterwegs sein. Der Komfort, diese Art von Socken zu tragen, ist hervorragend. Deine Füße atmen, Schweiß wird sofort aufgesaugt.

Tennissocken: back to the 80ies

Dieses Paar Socken, das in den 80er Jahren mehr als cool zu jedem Anlass getragen wurde, überzeugt nicht nur beim Tennis. Die weißen Sportsocken erleben längst ihr Revival. Ein Anteil von Elastan in dem Mix aus Baumwolle und Polyester sorgt dafür, dass dein Bein nicht eingeschnürt ist. Außerdem sollten diese Socken, die gerade beim Tennis gerne getragen werden, keinesfalls rutschen. Genau deshalb sorgt der Anteil von Elastan für beste Formstabilität. Tennissocken sind meist weiß oder schwarz und finden vor allem beim Sport praktische Verwendung. Die Zusammensetzung des Materials wirkt besonders regulierend bei extremer klimatischer Belastung. Sie zögert damit Schweißfüße möglichst lang hinaus. 

Socken zum Laufen: bequem gepolstert

Was zeichnet diese Sportsocken aus? Die Running-Socks erfreuen sich durch eingearbeitete Polsterungen. Gut wattiert werden so deine Füße beim Jogging geschützt. Gute Socken zum Laufen sorgen außerdem für Schutz deiner Knöchel, Fußsohlen und Zehen. Genau diese Partien deines Fußes werden beim Laufen am meisten beansprucht. Willst du schmerzhafte Abschürfungen und Druckstellen links liegen lassen? Dann decke dich mit guten Laufschuhen und mit den passenden Socken dazu ein. Während viele Menschen glauben, dass es gerade beim Sport primär auf die richtigen Schuhe ankommt, empfehlen wir dir: Lass nur die richtigen Socken an deine Haut.

Sneakersocken: nicht nur zum Sport

Es kehrt der Sommer ein? Du liebst es, Bein zu zeigen und modern unterwegs zu sein? Es lebe der Sneaker. Diese modischen Turnschuhe erfordern es, die speziell darauf abgestimmte Socke dazu zu tragen. Mit der Sneaker-Socke, die gerade einmal den Fuß abdeckt und bis zum Knöchel reicht, bist du perfekt angezogen. Somit zeigst du stylish Knöchel und Bein, wenn du deine sportlichen Turnschuhe ausführst. Gerade bei Hosen, die nicht ganz bis zum Knöchel reichen, sind Sneaker-Socken sehr ideal.

Schön kuschelig und warm: Wollsocken

Wollsocken treten in vielen verschiedenen Arten auf. Zum Beispiel kannst du die feinen Baumwollsocken im Winter und auch im Sommer tragen. Wollsocken aus der Schurwolle oder der Merinowolle sind für die kalten Wintertage gedacht, da sie deinem Fuß viel Wärme schenken. Die Schurwolle kann die Feuchtigkeit super regulieren. Die Luxusvariante sind die Kaschmirsocken, diese bestehen aus der Luxus-Wolle der Kaschmir-Ziege. Sie kratzen nicht und geben eine mollige Wärme ab. Wärme ohne zu schwitzen ist bei solchen Wintersocken am wichtigsten.

Kniestrümpfe: ideal für den Winter

Alle Kniestrümpfe werden sehr gerne im Winter getragen. Sie reichen bis zum Knie und schützen vor Kälte am Bein. Gerade Männer lieben Kniestrümpfe, wenn Wind und Kälte einkehren. Schließlich ersetzt dieser Strumpf bei Kälte, eine beschwerliche, lange Unterhose zu tragen. Gute Strümpfe die bis zum Knie reichen, wärmen ideal. Außerdem verhindern sie es, dass in Sitzposition der Mann Bein zeigt. Dies ist auch im Punkt 1 beschrieben. Wir mögen Männer, die sich modisch und stilvoll kleiden. Mit dem dunklen Kniestrumpf kannst du fast nichts in Sachen Beinmode falsch machen. Du bist eine Lady, die friert und keine Strumpfhose unter der Jeans tragen will? Wie perfekt passt dann diese lange Socke zu dir. Der Kniestrumpf gehört in jeden Kleiderschrank. 

Socken aus Synthetikfasern

Ein Problem, das bei vielen Menschen gerne auftritt, sind die sogenannten Schweißfüße. Natürlich leidet niemand gerne darunter und genau deshalb solltet ihr auf dieses Material verzichten, um Schweißfüße vorzubeugen: die Synthetikstoffe. Mit dieser Mischung an Materialien schwitzen deine Füße um einiges schneller. Schweiß ist zwar menschlich und ganz normal, aber sollte durch diese Stoffe nicht noch unterstützt werden. Du solltest auf Naturfasern setzen, diese sind weniger anfällig dafür. Jedoch kannst du auch Mischungen ausprobieren, die Naturfasern und Polyester enthalten.

Die Kurzsocke: bequem und angesagt

Die kurze Socke hat den Vorteil, dass sie dein Bein keinesfalls einschnürt. Mit der kurzen Socke werden gerade einmal deine Füße und deine Knöchel bedeckt. Perfekt kannst du diese Socke zu Sneakers oder leichten Schuhen tragen. Sie engen nicht ein. Kurze Socken belasten nicht. Dein Fuß ist bedeckt - die Wade ist frei. Das sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Vor allem im Sommer tragen viele Menschen gerne diese Art von Socken.

Füßlinge: verdeckt unterwegs

Für alle, die ihre Socken-Pracht verstecken möchten. Diese speziellen Socken gelten als praktische Mini-Socke, die unsichtbar ist. Sie reichen allenfalls bis zum Ansatz der Zehen und enden direkt an deiner Ferse. Warum sollten als Damensocken oder Herrensocken Füßlinge getragen werden? Ganz einfach: Nicht in allen Ballerina-Schuhen oder leichten Halbschuhen sieht es stylish aus, wenn die Socke sichtbar erscheint. Dennoch leiden viele Menschen an Blasen und Druckstellen, wenn sie ganz ohne Socken in Sommerschuhen unterwegs sind. Füßlinge sind die geniale Erfindung für gesunden Tragespaß, gerade im Sommer. Welche Frau schätzt diesen Komfort nicht, wenn Sie modisch und leicht zum Sommerausflug radelt? 

Socken ohne Naht

Warum sollten wir Menschen Socken ohne Naht tragen? Wulstige Nähte können auch die schönsten Socken untragbar machen. Socken ohne einengende Naht haben keine Belastungsfaktoren im Spitzenbereich. Willst auch du, dass am Ansatz der Zehennägel keine Naht drückt? Deine Zehen sollen unbeschwerte Bewegungsfreiheit genießen. Knoten oder wulstige Nähte verhindert diesen Effekt oftmals. Gequetschte Zehen schmerzen. Dagegen helfen Socken ohne Nähte. 

Die Sockenübersicht: alles auf einen Blick

Du siehst, wie wichtig es ist, genau die richtigen Socken für den richtigen Anlass zu finden. Der Kniestrumpf findet genauso seine Berechtigung, wie viele sportliche Socken. Modische Socken solltest du genauso oft tragen wie Socken zum Wohlfühlen. Alles, was dir gefällt und für besten Tragekomfort sorgt, ist erlaubt.

Du bist auf der Suche nach neuen Socken?

Dann besuche unseren Socken-Onlinshop. Hier findest du Socken und Strümpfe in vielen Stilen und Farben.

Mehr informative Blogartikel über Socken

Babysocken kaufen - 11 Tipps für die Wahl der richtigen Socken für deinen Liebling
Gute Socken für Kinder kaufen - darauf solltest du achten
Leichte Socken für den Sommer kaufen - diese Typen gibt es

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.